home

Der Stadtteil Gmünd-Neustadt

Gmünd-Neustadt ist ein geschäftiger Teil der Bezirksstadt Gmünd, mit großen Industriebetrieben, einem Krankenhaus und etwa 2.530 Einwohnen. Für das unkundige Auge gibt es nur mehr wenige Spuren, die auf die bewegte Vergangenheit dieses Stadtteiles hindeuten. Bis zum Jahr 1914 war dieses Areal von Gmünd unbewohnt. Im Gesamtverlauf des Ersten Weltkriegs kamen insgesamt über 200.000 Flüchtlinge aus Osteuropa als Flüchtlinge in dieses Gebiet. Seuchen wüteten unter den Menschen, etwa 30.000 Menschen fanden hier den Tod und haben hier auch die letzte Ruhestätte gefunden.

Durch Gmünd-Neustadt führt ein grenzüberschreitender Themenweg
(Für die digitale Ansicht siehe www.gmuend.at).

Themenwegbroschüre "Ge(h)schichten zweier Städte" - Download:
[hier klicken]
Artikel "Als die Neustadt noch das Lager war" (Waldviertel - das sind wir - NÖN) [hier klicken]